#271

RE: Die Stadtvilla von Katherine Roberts

in Stadtvillen 18.10.2012 23:39
von Meredith Roberts • 20 Beiträge

Ich ging auf sie zu und sagte dann:" Es war für uns alle ein schwere Zeit aber das wird sich jetzt ändern versprochen Und es ist auch meine Schuld nicht nur deine Maus!" meinte ich dann aufmunternd und wischte ihr die ein Träne aus dem Gesicht und lächelte sie leicht an und dann hörte ich ihre Worte und ging ein Schritt zurück dann nickte ich aber dann lief sie weg und brüllte ich:"Katherine Roberts du kommst jetzt sofort zurück und sagst mir was du mir sagen wolltest!" und blickte dann zur Tür und wartet das sie wieder kam!





nach oben springen

#272

RE: Die Stadtvilla von Katherine Roberts

in Stadtvillen 18.10.2012 23:47
von Katherine Roberts • 513 Beiträge

Ich hörte ihre Worte, doch ich konnte zurück gehen, stattdessen lief ich in mein Zimmer und setzte mich auf mein Bett.
Es gab Dinge, die sie nicht wissen durfte und das mit Jack war eines davon.
Ich fing an zu weinen und es schmerzte in mir.
Wie ich nur wünschte, das Damon da wäre und mich in den Armen hielt.





nach oben springen

#273

RE: Die Stadtvilla von Katherine Roberts

in Stadtvillen 18.10.2012 23:53
von Meredith Roberts • 20 Beiträge

Ich merkte das nicht wieder kam also war es was schlimmes da war ich mir jetzt sehr sicher! Dann ging ich schließlich durch das Wohnzimmer die Treppe hoch und blieb vor ihrem Zimmer stehen und hörte sie weinen öffnete die Tür und schloss sie dann leise hinter mir und setzt mich dann zu ihr auf das Bett und dann sie einfach in den Arm und strich ihr dann vorsichtig mit der Hand ber den Rücken!





nach oben springen

#274

RE: Die Stadtvilla von Katherine Roberts

in Stadtvillen 19.10.2012 11:34
von Katherine Roberts • 513 Beiträge

Ich bemerkte, das jemand in mein Zimmer eintrat und wusste sofort, das es meine Mutter war. Sie setzte sich zu mir und hielt mich in den Arm, während sie mir über den Rücken strich.
Sie war so gut zu mir, obwohl ich sie verletzt hatte. Da konnte man erkennen, das sie die beste Mutter war, die ich jemals haben würde.
Ich erwiederte ihre Umarmung und drückte sie fest an mich. Als ich mich eieder von ihr löste, wischte ich mir die Tränen aus dem Gesicht und schluckte. Hoffentlich fragte sie nicht nach, ich konnte es ihr einfach nicht erzählen!





nach oben springen

#275

RE: Die Stadtvilla von Katherine Roberts

in Stadtvillen 19.10.2012 12:06
von Meredith Roberts • 20 Beiträge

Ich war grade sehr glücklich bei meiner Tochter zu sein obwohl wir uns damals immer so wenig um sie gekümmert haben wegen der Arbeit aber jetzt waren wir für sie und das würde sich auch nicht ändern ganz egal was war und dann sah sie auf und ich reichte ihr ein paar Taschentücher und lächelte leicht! Dann sagte ich:" Du kannst mir alles erzählen den in deinem Alter bin ich auch mal ein Zeit abgerucht aber dann hat dein Vater mich gerettet und schließlich bin ich dann mit 17 mit dir schwanger geworden vermutlich deswegen war deine Kindheit ziemlich schwer aber es tut mir so leid!" meinte ich dann traurig und versuchte dann wieder runter zu kommen!





nach oben springen

#276

RE: Die Stadtvilla von Katherine Roberts

in Stadtvillen 19.10.2012 12:41
von Katherine Roberts • 513 Beiträge

Sie reichte mir Taschentücher und ich nahm eine. Dann hörte ich, was sie mir erzählte und hatte Mitleid.
" Es tut mir Leid, ich habe mich falsch benommen!", sagte ich ernst und ehrlich.
" Ich bewundere dich für deine Arbeit und deine Geduld mir gegenüber, wirklich! Und ich weiß, das ich dir alles erzählen kann, aber ich habe
Angst davor, wie du reagierst. Ich will, das du dir keine Sorgen um mich machst!", meinte ich ernst und sah sie an.





nach oben springen

#277

RE: Die Stadtvilla von Katherine Roberts

in Stadtvillen 19.10.2012 13:09
von Meredith Roberts • 20 Beiträge

Ich schüttelte den Kopf und sagte dann:" Ich kann verstehen das du so reagiert hast und es ist nicht schlimm und es ist doch vollkommen normale wäre ich an deiner Stelle hätte ich genau so reagiert!" meinte ich dann aufmunternd!Und dann nahm ich ihre Hand und dann nickte und sagte dann:" Ich mache mir immer sorgen um dich und wenn du mir die Wahrheit sagst wird es weniger im Notfall verklagen wir jemanden!" meinte ich dann denn mein Dad war ja ein Rechtsanwalt und hatte eine riesige Kanzelein!





nach oben springen

#278

RE: Die Stadtvilla von Katherine Roberts

in Stadtvillen 19.10.2012 13:26
von Katherine Roberts • 513 Beiträge

Ich nickte auf ihre Worte hin und hörte dann, was sie zuletzt sagte. Fast musste ich schon grinsen.
" Also gut, es war vor ungefähr einem Jahr... Ich habe mich einsam gefühlt und mir wurde dann einfach alles zu viel. Jack war da und hat mich dazu gebracht alles zu vergessen, die ganzen Probleme! Aber es hat mir nicht geholfen, sondern mich nur in Schwierigkeiten gebracht und die Probleme haben sich nur angehäuft...", sagte ich und sah sie an.
" Es waren Drogen, Mum! Ich hatte mich nicht mehr im Griff, habe zu hart gefeiert und Dinge getan worauf ich nicht stolz bin! Und das tut mir alles so Leid!", meinte ich ernst und fiel ihr wieder in die Arme, während ich weinte.





nach oben springen

#279

RE: Die Stadtvilla von Katherine Roberts

in Stadtvillen 19.10.2012 13:32
von Meredith Roberts • 20 Beiträge

Ich hörte ihre Worte und nickte und sagte dann:" Ja ich kann dich verstehen aber es lang auch an uns dein Vater sitzt jetzt bestimmt auch unten und macht sich Sorgen und es tut uns so leid!" meinte ich dann traurig es war unsere Schuld gewesen und dann hörte ich ihre Worte und dann wurden meinen Augen größer und dann beruhigte ich mich und hörte ihr weiter zu und sagte dann:" Um ehrlich zu sein habe ich mit allem gerechtet aber nicht Drogen! Und du bist durch ihn an die Drogen kommen ja oder nein?" Wenn es so war das Todesurteil des Jungs gesprochen!





nach oben springen

#280

RE: Die Stadtvilla von Katherine Roberts

in Stadtvillen 19.10.2012 13:41
von Katherine Roberts • 513 Beiträge

Ich hörte ihre Frage und schluckte. Wenn ich die Wahrheit erzählte, dann die ganze.
" Ja.", murmelte ich und sah zu Boden.
Es war gesagt und ich hoffte, das sie nicht übertreiben würde wie andere Mütter und ihn irgendwie aufspüren und eine Prädigt halten würde.
Das wäre mir sehr peinlich und dadurch würde mein Ruf sicherlich geschadet werden, wenn es Jack in der Schule weiter erzählen würde.





nach oben springen

#281

RE: Die Stadtvilla von Katherine Roberts

in Stadtvillen 19.10.2012 14:06
von Meredith Roberts • 20 Beiträge

Ich hörte ihre Worte und nickte und sah sie dann ernst an und sagte:" Dieser Junge wird noch Probleme bekommen das schwöre ich dir!" meinte ich dann ernst denn es war so denn naja niemand stellte sowas mit meiner Familie un dann naja ich sie in den Arm und fragte:"War es jetzt so schwer mir das zu sagen und du kannst immer zu mir kommen!" meinte ich dann mit einem leichten lächeln auf den Lippen!





nach oben springen

#282

RE: Die Stadtvilla von Katherine Roberts

in Stadtvillen 19.10.2012 14:18
von Katherine Roberts • 513 Beiträge

" Das muss ich alleine klären!", meinte ich ernst.
" Nein, es war nicht so schwer dir das zu erzählen, nur schwer, mich zu offnen.", sagte ich und lächelte nun ein wenig.
" Ich habe dich lieb, Mum!", sagte ich und kuschelte mich an sie ran.





nach oben springen

#283

RE: Die Stadtvilla von Katherine Roberts

in Stadtvillen 19.10.2012 14:24
von Meredith Roberts • 20 Beiträge

Ich sagte dann:" Ich werde dir dabei helfen und dieser Junge soll dafür bestraft werden was er getanen hat" meinte ich dann wider rum dann lächelte ich wieder und nahm sie fester in den Arm und dann hörte ich ihre Worte und lächelte und sagte:" Ich dich auch Maus!" meinte ich dann und sah sie lächelnd an!





nach oben springen

#284

RE: Die Stadtvilla von Katherine Roberts

in Stadtvillen 19.10.2012 14:46
von Katherine Roberts • 513 Beiträge

" Danke, danke für alles!", sagte ich und war überglücklich sie zu haben.
" Du hast mir sehr geholfen! Jetzt will ich aber lieber doch alleine sein, hoffentlich hast du Verständnis dafür.", sagte ich und sah sie an.
Ich wollte auch nur für eine kurze Zeit alleine sein und über alles nachdenken.
Ich sah durch mein Zimmer und dann wieder zu Mum, sie war noch so jung und hatte ihre Schönheit noch nicht verloren.
Sie würde eines Tages alt werden und ich wahrscheinlich auch. Doch würde ich auch eine Familie gründen? Ich wusste, das ich das nicht
konnte und das war sehr traurig.





nach oben springen

#285

RE: Die Stadtvilla von Katherine Roberts

in Stadtvillen 19.10.2012 15:01
von Meredith Roberts • 20 Beiträge

Ich nickte bei ihren Worten und löste sie aus meinen Armen und sagte dann:" Natürlich kann ich das verstehen!" Dann stand ich auf und lächelte sie an und man musste zu geben das sie mir ähnelte aber auch ihrem Vater die perfekte Mischung zwischen uns! Ich war glaubte ich die jüngste Mutter in dieser Stadt aber das war mir eigentlich vollkommen egal denn ich war glücklich ein Familie zu haben! Dann ging ich aus dem Zimmer und setzte mich auf die Fenster Bank des Fenster im Flur und sah aus dem Fenster!





nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ashley Grey
Besucherzähler
Heute waren 10 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 334 Themen und 6852 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: