#46

RE: Restaurant

in Innenstadt 08.10.2012 17:01
von Damon Turner • 607 Beiträge

Ich hörte wie Katherine aus dem Laden kam und nun hinter mir stand, dann vernahm ich ihre Frage und drehte mich zu ihr, " Mit mir ist nichts Los, ich lose nur das versprechen ein, das ich meinem Bruder vor langer Zeit gegeben habe", meinte ich auf ihre Frage hin.
Wenn man es so betrachte war ich wohl doch noch nicht so ganz über bekah hin weg, zu mindest über die Tatsache das sie was mit Stefan hatte, was ich nie verstand.
Sie war einfach um längen besser als er und doch wollte sie ihn, ich hätte ihn damals töten sollen, nach meiner Verwandlung, bevor er sie hätte kennen lernen können.



nach oben springen

#47

RE: Restaurant

in Innenstadt 08.10.2012 17:12
von Katherine Roberts • 513 Beiträge

Ich hörte, was er antwortete und runzelte verwirrt die Stirn worauf ich neugierig wurde.
" Und was für ein Versprechen war das?", fragte ich weiter nach.
Ich sah kurz zur Seite und behielt meinen Blick darauf. Mir kam ein übles Gefühl hoch.
Der Abend war zerstört und man konnte ihn nicht mehr retten. Wie konnte ich nur denken, das er gut werden würde.
Ich schüttelte den Kopf und sah wieder zu Damon.





nach oben springen

#48

RE: Restaurant

in Innenstadt 08.10.2012 17:28
von Damon Turner • 607 Beiträge

Ich hörte ihre Worte und sah sie weiterhin an, " Ewiges Leid", antwortet ich relativ gleich gültig, mir war es ja schon immer egal gewesen was Leute von mir dachten und das würde sich jetzt nicht ändern.
Schon gar nicht wenn mir klar wird das ich meinem Bruder nie verzeihen sollte, ich habe damals den Fehler begangen und ich werde es nicht noch mal machen, ich werde ihn zerstören so wie er mein Leben zerstört hat, er war ja schuld das Bekah fort war.
Ich würde ihm das nie verzeihen und das wüsste er ja auch, " Er hat etwas getan wo für ich ihn bestrafen muss, was ich auch tun werde", sagte ich immer noch ziemlich gleich gültig.



nach oben springen

#49

RE: Restaurant

in Innenstadt 08.10.2012 18:05
von Katherine Roberts • 513 Beiträge

Ich vernahm seine Worte und war erstmal verwirrt. Doch dann verstand ich, das er mit ewiges Leid Stefan meinte und als er sagte, das er ihn bestrafen müsste, war ich schockiert. Der Damon der das sagte, war nicht der den ich kannte. Wie konnte er das sagen, als wäre es ihm völlig egal? Das hätte ich nie erwartet, von ihm aber auch nicht den Streit zwischen den Brüdern, besonders weil ich immer dachte, das sie sich immer gut verstehen würden. Es war total verrückt. War ich in einer anderen Welt. Jedenfalls kam mir alles fremd vor.
Doch was sollte Stefan getan haben? Auf einmal wurde es mir völlig klar. Aber hatte ich Recht mit meiner Vorahnung?
" Hat es irgendetwas mit Rebekah zu tun?", fragte ich schließlich und sah ihn ernst an.





nach oben springen

#50

RE: Restaurant

in Innenstadt 08.10.2012 18:18
von Damon Turner • 607 Beiträge

Ich hörte dann ihre frage mich Bekah und mir war schon klar das sie da irgendwann mal drauf kommt, " Ja es hat was mit Rebekah zutun", meinte ich, ich sprach nicht gerne über Bekah doch wenn sie fragen würde was da war würde ich es ihr natürlich sagen so viel stand fest.
Ich sah sie weiterhin an, sagte aber nichts mehr und dann sah ich zu Seite und ging ein Stück von ihr Weg, es ist alles so gelaufen wie ich wollte, ich hatte Stefan gezeigt das ich nichts von diesem Bruder ding halten, obwohl seine Freundin ja nicht schlecht aussieht, doch wenn man sie mit Bekah vergleicht, gewinnt Bekah haushoch, doch vielleicht lag es ja auch an Stefan und er war die Pfeife in ihrer Beziehung.



nach oben springen

#51

RE: Restaurant

in Innenstadt 08.10.2012 18:40
von Katherine Roberts • 513 Beiträge

Kurz darauf stellte sich heraus, das ich Recht hatte. Denn das sagte er und sah mich an, bevor er dann ein Stück von mir weg ging.
Ich sah zu Boden, aber dann sah ich wieder zu Damon und stellte eine weitere Frage.
" Bist du eigentlich über sie hinweg, war ich nur so etwas wie eine Lückenbüßerin fùr dich", bemerkte ich und konnte es nicht mehr ertragen.
Ich wandte mich nun ganz von ihn ab. Wie konnte ich das nicht erkennen. Er wollte nur seinen Bruder eine heim zahlen und deshalb wollte er mit mir zusammen sein. Jedenfalls konnte ich es mir nicht anders erklären.
Bei den Gedanken breitete sich ein Schmerz in mir auf. Es wurde immer schlimner, aber ich konnte bicht weinen, nichts sagen. Und mich auch kaum bewegen. Aber ich riss mich zusammen und wollte gehen. Wie wusste ich nicht, da ich kein Auto hatte, aber wenn, dann würde ich auch zu Fuß gehen.





nach oben springen

#52

RE: Restaurant

in Innenstadt 08.10.2012 18:52
von Damon Turner • 607 Beiträge

Ich hörte ihre Worte und sah sie wieder an, " Du warst nie eine Lückenbüßerin für mich, du wirst immer mehr als das sein", meinte ich und stand nun genau vor ihr un hielt sie fest, " Ich fühle nichts mehr für Bekah, seit dem ich dich das erste mal gesehen habe", meinte ich und hielt sie weiterhin fest.
" Du weißt nicht was damals abging und das ist der Grund warum ich meinen Bruder hasse, was damals war und ich habe es ihm versprochen, deswegen werde ich es einhalten, es hat nichts mit dir und meinen Gefühlen für dich zu tun", meinte ich und sah sie weiter an, ich könnte sie nun auch Manipulieren wie damals, doch ich ließ es.



nach oben springen

#53

RE: Restaurant

in Innenstadt 08.10.2012 19:23
von Katherine Roberts • 513 Beiträge

Kurz bevor ich gehen wollte sagte Damon, das ich nie eine Lückenbüßerin für ihn war. Dabei stand er vor mir und hielt mich fest.
Kurz darauf sagte er, das er nichts mehr für Bekah gefühlt hatte, als er mich zum ersten Mal sah und hielt mich immer noch fest.
Er sah mich weiter an und ich hörte seine Worte. Ich lockerte mich zunächst aus seine Griff, wusste aber nicht, was ich sagen oder machen sollte. Als er erwähnte, wie er mich zum ersten Mal sah musste ich innerlich schon fast grinsen. Er hatte mich so erschreckt. Und wir hätten uns fast geküsst aber auch nur fast.
" Meinst du damit, als du mich zum ersten Mal in der Turnhalle gesehen hattest?
Oder hattest du mich davor schon als Krähe beobachtet?", fragte ich und wollte nun von Rebekah ablenken und das was geschehen war.
Es war wohl das Beste. Ich wollte nicht einfach weiter darüber reden, ich konnte es nicht.
Ich sah Damon in die Augen und lächelte schon fast, als ich meine Frage stellte.





nach oben springen

#54

RE: Restaurant

in Innenstadt 08.10.2012 19:30
von Damon Turner • 607 Beiträge

Ich hörte ihre beiden fragen und sah sie immer noch an, " Das kann man so sagen mit der Turnhalle, kommt jetzt auf die Begegnung an", meinte ich und dann viel mir ein fas sie ja nur von einer wüsste, es war vielleicht der richtige Zeit Punkt das sie sich an alles erinnert, an alles was damals passiert ist und alles war ich immer noch wüsste und was der Moment war als mir klar würde das ich sie liebte.
Doch dann kamen mir auch zweifel, ich könnte sie dadurch auch verlieren wenn sie das wüsste und genau das wollte ich nicht, ich wollte sie nicht verlieren auf keinen Fall.



nach oben springen

#55

RE: Restaurant

in Innenstadt 08.10.2012 20:01
von Katherine Roberts • 513 Beiträge

Ich hörte seine Antwort und nickte. An die Begegnung in der Turnhalle konnte ich mich noch klar erinnern und lächelte etwas.
" In der Turnhalle wolltest du mich küssen und ich wandte mich ab. Hatte es dich überrascht?", fragte ich und grinste.
Ich wollte, das Damon Verständnis hatte, denn wie konnte man sich auch nicht abwenden, wir kannten uns damals nur paar Minuten.
Schon fast verrückt der Gedanke, wenn ich es getan hätte. Das konnte ich mir einfach nicht vorstellen.
Ich grinste Damon etwas an und wartete auf seine Antwort.





nach oben springen

#56

RE: Restaurant

in Innenstadt 08.10.2012 20:17
von Damon Turner • 607 Beiträge

" Das hat mich wirklich überrascht wenn man bedenkt was schon passiert war, als wir und das...", ich sprach nicht weiter sie wüsste ja nichts und ich war dabei mich zu verplappern na super manchmal war ich echt zu gut obwohl ich ja böse war.
Ich sagte erstmal nicht und sah sie einfach nur an, " Ich hätte gedacht das du es nicht tust aber ich kann es verstehen liebes", meinte ich und sah sie immer noch an, ich könnte es sehr gut verstehen.



nach oben springen

#57

RE: Restaurant

in Innenstadt 09.10.2012 11:26
von Katherine Roberts • 513 Beiträge

Er sagte erst, das es ihm wirklich überrascht hätte, wenn man bedenken würde, das... Dann hörte er auf zu reden.
Was meinte er damit?, fragte ich mich. Aber als ich nach fragen wollte, sagte er noch, das er gedacht hätte, das ich es nicht tue, aber es verstehen würde, worüber ich erfreut war. Ich hatte das Gefühl, als ob alles wieder okay wäre.
" Danke dir, Liebster!", sagte ich und lächelte.
Ohne es zu merken sah ich auf seine Lippen. Ich wusste nicht, ob es im Moment das Richtige war aber ich kam ihm immer näher.





nach oben springen

#58

RE: Restaurant

in Innenstadt 09.10.2012 18:42
von Damon Turner • 607 Beiträge

Ich war froh das sie nicht weiter auf meinen nicht beendeten Satz einging, doch wie weit sollte ich gehen, wie lange sollte ich es verschweigen, mir war bewusst das sie es nie erfahren sollt, das war mein Plan gewesen nur langsam wusste ich nicht ob ich an diesem Plan weiter fest halten sollte.
Ich hatte ja einen Plan als ich in die Stadt kam und der hatte was mit Stefan zu tun, " Mir sollte es eigentlich leid tun, das mit dem Doppeldate, tut es mir aber nicht", meinte ich und sah sie immer noch an, mir tat nichts leid, es würde zeit das sie sieht wie ich wirklich war.



nach oben springen

#59

RE: Restaurant

in Innenstadt 09.10.2012 19:19
von Katherine Roberts • 513 Beiträge

Meine Trance wurde unterbrochen, als ich seine Worte hörte und zuckte zusammen.
" Vielleicht weil es dir einfach nicht Leid tun will und du deine Gefühle abschaltest! ", stellte ich fest und sah ihn an.
" Die ganze Sache mit Stefan hat doch vor so vielen Jahren statt gefunden. Ist es nicht an der Zeit darüber hinweg zu kommen und das alles hinter dir zu lassen?. Ich bin mir sicher, das Stefan dazu bereit ist dir zu verzeihen warum du nicht?", fragte ich und wurde etwas lauter.
Ich musste mich an die Zeit erinnern, wo ich auf Drogen stand und mir auch alles völlig egal war.
" Denkst du mir fiel es leicht als ich...", ich sprach nicht weiter, es war jetzt nicht an der Zeit darüber zu sprechen.
Ich sah ihn weiterhin an und wartete auf seine Reaktion.





nach oben springen

#60

RE: Restaurant

in Innenstadt 09.10.2012 19:38
von Damon Turner • 607 Beiträge

" Es war nie an der Zeit Stefan zu vergeben, er ist doch an allem Schuld und es gibt Menschen aus meiner Vergangenheit die ich durch Bekah kennen gelernt habe die du nicht kennen lernen willst und genau diese Person hasst mich und Stefan noch mehr als wir uns gegenseitig hassen, nur haben er und ich was gemeinsam, wir hassen Stefan", meinte ich und sah sie an, sie würde es nie verstehen, dafür war sie einfach noch nicht lange genug auf dieser Welt.
" Als du auf Drogen warst", meinte ich zu dem Satz den sie nicht zu ende sprach, ich wüsste davon, ich war ja schon lange in ihrer Nähe nur hat sie es nie gemerkt, damals war sie genau wie Bekah, deswegen hat sie mich wohl so fasziniert.



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ashley Grey
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 334 Themen und 6852 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: